Gärtnerhaus Schöpflin

Das Erfahren und Einüben demokratischen Handelns, die Ausformung der Ich-Stärke als Präventionsgrundlage, respektvoller Umgang miteinander und gewaltfreie Kommunikation untereinander: Das sind einige der Grundlagen des täglichen Zusammenseins im Gärtnerhaus Schöpflin. Schulkinder finden hier differenzierte Möglichkeiten für eine altersentsprechende Kommunikation und Freizeitgestaltung. Jedem Kind wird hier ermöglicht, seine Umwelt zu begreifen und sich aktiv mit ihr auseinanderzusetzen. Die eingesetzten Materialien unterstützen und fördern die Konzentration und die Klarheit. Das Erleben in der Gemeinschaft, der Austausch von altersspezifischen Themen, das Kennenlernen der eigenen Stärken – all das unterstützt die Entwicklung zu einer eigenständigen Persönlichkeit. Auch Kinder mit erhöhtem Förderbedarf sind ganz selbstverständlicher Teil der Gruppen: Inklusion wird hier als Erfahrung des Miteinanders gelebt.

Das im Jahr 2004 gegründete Gärtnerhaus Schöpflin wird gemeinsam mit dem Kinderhaus Schöpflin und dem Kinderhaus auf dem Bühl geführt. Es befindet sich in einem ehemaligen Gärtnerhaus im Park der Villa Schöpflin. Die Geschwister Schöpflin sind hier auf dem Gelände des einstigen Lindenhofes im Lörracher Ortsteil Brombach aufgewachsen – mit Apfelbäumen, Bienenwaben, Hühnerstall und einem alten Mammutbaum. Um diesen idyllischen Ort der Kindheit nachhaltig zu bewahren, haben die Geschwister Schöpflin das Areal Mitte der 80er-Jahre für kommende Kindergenerationen geöffnet – und damit einen kommerziellen Großbau verhindert. Seitdem wurde hier eine Welt für Kinder und Erwachsene geschaffen, wie sie sich jeder wünscht – harmonisch, liebevoll, geborgen, vielseitig.


Nächste Einrichtung

FABRIC