Werkraum Schöpflin

Kultur ist nicht alles, aber ohne Kultur ist alles nichts: Mit aufrüttelndem Theater, Konzerten, Lesungen, Wortwechseln, Ausstellungen oder engagierten Filmen und Hörspielen wenden wir uns an Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen.

Häufig produzieren wir im Werkraum Schöpflin selbst – indem wir Aufträge für Regie, Dramaturgie, Schauspiel oder Musik erteilen. Zugleich setzen wir stark auf die Partizipation vor allem von Kindern und Jugendlichen. In unseren Workshops können sie mit Künstlerinnen und Künstlern in fremde Galaxien reisen, sich als Bildhauer ausprobieren, Roboter programmieren – und nebenbei herausfinden, wo ihre Talente liegen. Zur Berufsorientierung bieten wir Mappenkurse, Atelierbesuche und Begegnungen mit Profis und Studierenden aus kreativen Berufen an. 

Mit Lesungen und in Leseclubs fördern wird zudem die Lesekompetenz. In unseren Schulprojekten arbeiten wir über mehrere Monate gemeinsam mit Jugendlichen in Literatur- und Debattenformaten. 

Der Werkraum Schöpflin arbeitet als Haus der Unruhe, liefert Denkanstöße und Angebote, sich mit Neuem und Ungewohntem auseinanderzusetzen. Denn Kultur macht stark!


Zweimal jährlich bietet der Werkraum gesellschaftspolitische Themenreihen an: Im Mittelpunkt steht meist eine Eigenproduktion, beispielsweise eines Puppentheaters oder einer szenischen Lesung. Begleitet und ergänzt wird die Eigenproduktion mit thematisch passenden Formaten vieler Genres wie z. B. Theater, Film, Wortwechsel oder Vorträge. Die thematische Vielfalt reicht von Demokratie, Ernährung und Massentierhaltung, von Krieg und Flucht bis zur Finanzwelt oder dem Thema Angst.

Für Kinder und Jugendliche bieten wir im Werkraum in den Oster-, Sommer- und Herbstferien kreative Workshops an. Mit KünstlerInnen gibt es beispielsweise Workshops aus dem Bereich der Bildenden Kunst (wie Malen, Zeichnen, Bildhauen oder Werken) oder wir bieten mit dem Berliner Junior Lab Soft- und Hardware-Experimente an (wie Robotik, Fashion oder Gaming). Zur Berufsorientierung veranstalten wir außerdem Infoabende und Mappenkurse mit Studierenden und Profis aus kreativen Berufen.

In den Werkraum-Leseclubs erleben Kinder und Jugendliche, wie faszinierend das Lesen sein kann – egal, ob sie echte Leseratten sind oder das Lesen noch üben. Wir kochen und lesen dazu Rezepte, erleben die Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises auf der Frankfurter Buchmesse, gehen ins Theater, schreiben Märchen und wecken Begeisterung für herausragende Kinder- und Jugendliteratur.

In mehrmonatigen Projekten mit Schülerinnen und Schülern erarbeiten wir gemeinsam mit Profis aus Dramaturgie, Theater(pädagogik), Musik, Debatte und anderen Genres Aufführungen für den Werkraum und die Schulen selbst. Dabei lernen die Jugendlichen, kreative Prozesse selbst zu gestalten und ihre Ideen aktiv einzubringen.


Nächste Einrichtung

Villa Schöpflin