engagement für eine faire gesellschaft

HaLT steht für »Hart am LimiT«, einem im Labor der Villa Schöpflin entwickelten Alkoholpräventionsprogramm für Jugendliche.

Es entstand als Reaktion auf steigende Zahlen von Teenagern, die mit Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

 

Beim HaLT Konzept werden Jugendliche und Eltern in diesem schwierigen Moment akut aufgefangen. In Einzelgesprächen

wird Geschehenes reflektiert, Gruppenangebote stärken die Person.

 

Durch den Erfolg des lokalen Pilotprojektes wurde HaLT

überregional und schließlich bundesweit verbreitet. Es wird inzwischen von nationalen Forschungszentren wissenschaftlich begleitet. In der kommunal verankerten Prävention engagieren sich gleichzeitig hunderte Partner über gemeinnützigen Organisationen, Einzelhandel, Polizei, Schulen, Kliniken

und Vereine.

 

Über zehn Jahre später ist das Netzwerk in über 165 Kommunen

und 15 Bundesländern präsent. Das HaLT Service Center der Schöpflin Stiftung koordiniert und unterstützt die weitere Entwicklung nachhaltig.

»WIR HABEN IM KLEINEN WIESENTAL

EIN MODELL der Alkoholprävention ENTWICKELT, DAS BUNDESWEIT TAUSENDE

VON JUGENDLICHEN ERREICHT.«

Hans Schöpflin

»Es ist uns gelungen, bundesweit

viele relevante Akteure zu sensibilisieren und miteinander

zu vernetzen.«

Hans Schöpflin

> zum HaLT Service Center

KONTAKT | IMPRESSUM