Bild: CIVITATES


CIVITATES-Fonds stärkt unabhängigen, gemeinnützigen Journalismus in Europa

19.11.20

Unabhängiger Journalismus steht weltweit zunehmend unter Druck. Auch in Europa kämpft die Branche vielerorts mit schwindendem Vertrauen in die Medien, Einschränkungen von Meinungs- und Pressefreiheit sowie wegbrechenden Geschäftsmodellen. Unter dem Dach der Initiative CIVITATES haben sich mehrere Stiftungen zusammengeschlossen, um mit dem Sub-FondsIndependent Public Interest Journalismin Europe diesem fatalen Trend entgegenzuwirken und unabhängigen Journalismus zu stärken.

Ein Auswahlkomitee, das sich aus Partnern von CIVITATES zusammensetzt und von einer breit gefächerten Expert*innengruppe beraten wird, hat Anfang November elf unabhängige journalistische Organisationen aus acht europäischen Ländern ausgewählt. Sie werden in den nächsten drei Jahren eine Kernfinanzierung von insgesamt 2.467.000 € erhalten.

Bei der Auswahl wurden insbesondere Bewerbungen von Organisationen berücksichtigt, die ihrer wichtigen Arbeit unter politisch und rechtlich schwierigen Rahmenbedingungen nachgehen. Ein weiteres zentrales Kriterium für eine CIVITATES -Förderung ist der Netzwerkeffekt: Ziel ist die Etablierung einer grenzüberschreitenden Kohorte von Organisationen, die sich ergänzen und durch den Austausch von Praktiken und Ideen gegenseitig stärken.

Die geförderten Organisationen sind.

Weiter Informationen zu CIVITATES und dem Fonds  Independent Public Interest Journalism in Europe unter civitates-eu.org

Newsarchiv