Foto: Rolf Dietrich


Ein Budget für den Wandel



Um Kindern und Jugendlichen ein ökologisches Verständnis zu vermitteln, braucht es Möglichkeiten, in denen junge Menschen den Umgang mit Ressourcen erleben und erlenen können – denn wenn das Verständnis für ihre Knappheit fehlt, kann auch nicht geschützt und wertgeschätzt werden.

Für viele Vorhaben, gerade in kleineren Gemeinden und Städten, stellt sich oft die Frage, wie man gemeinwohlorientierte Projekte und Organisationen finanzieren soll? Für diese und andere Fälle haben sich die Schöpflin Stiftung und fairNETZt im Jahr 2017 zusammengeschlossen und ein lokales Förderprogramm entwickelt – das Wandelbudget.

Mit dem Wandelbudget möchte man in Lörrach und Region unkompliziert und schnell Projekte mit Beträgen zwischen 100 und 1.000 Euro finanziell unterstützen, die gesellschaftlichen Wandel hin zu mehr Gerechtigkeit, ökologischer Verantwortung und ökonomischem Gemeinwohl voranbringen. Seit Beginn des Förderprogramms hat die Stiftung hierfür 30.000 Euro bereitgestellt und damit schon 27 Projekte und Initiativen aus den unterschiedlichsten Bereichen unterstützt: Von ökologischen Erfahrungsprojekten mit Bienen oder Nisthilfen für Vögel, über Benefiz-Fußball-Turniere als Integrationsprojekt oder einer Food-Sharing-Station in Lörrach – Hauptsache es trägt zu einer Weiterentwicklung des Gemeinwohls bei.

Auch in diesem Jahr wurden schon einige Initiativen gefördert, der Förderbetrag von 10.000 Euro ist allerdings noch nicht ganz ausgeschöpft. Bürger*innen und Institutionen in Lörrach können sich weiterhin um eine Förderung bewerben. Anträge können hier heruntergeladen und ausgefüllt an wandel-budget@remove-this.schoepflin-stiftung.de zur Bewertung gesendet werden.

Das Wandelbudget wird im Rahmen des Programmbereichs Schöpflin Biotop geführt.

Newsarchiv