Eltern und Pädagog*innen informieren sich über die Schöpflin Schule

19.10.20

Insgesamt 90 Eltern, Pädagog*innen und andere Interessierte konnten bei zwei Infoveranstaltungen am 8. Oktober mehr über die Schöpflin Schule erfahren und Fragen stellen. Der Abend startete im Werkraum Schöpflin mit der Frage: »Was ist für Sie eine gute Schule?« Die Anwesenden – vor allem Eltern, aber auch Pädagog*innen und andere Interessierte – wurden um ihre Einschätzung gebeten. Heraus kam eine bunte Wolke an Qualitäten und Eigenschaften (siehe Bild), die ausdrücken, welche Wünsche und Erwartungen Eltern an die zukünftige Schule ihrer Kinder haben. Die Schule soll demnach unter anderem Kreativität fördern und Neugier erhalten, individuell auf die Schüler*innen eingehen, Fehlerfreundlichkeit leben und dazu beitragen, dass Kinder ihre Stärken entdecken und angstfrei an eigenen Themen lernen können.

Stifter Hans Schöpflin betonte eingangs die Wichtigkeit der Schulgründung für die Schöpflin Stiftung und ihn ganz persönlich: Junge Menschen bei der Entfaltung der eigenen Potenziale zu begleiten sei seit Beginn der Stiftungsarbeit vor 20 Jahren ein zentrales Anliegen, das nun in der Schöpflin Schule eine unmittelbare Übersetzung finde. Daran anknüpfend stellte Projektleiterin Constanze Wehner die pädagogischen Grundsätze der Schöpflin Schule vor und führte durch einen exemplarischen Schultag. Unterstützt wurde sie durch Praxisbeispiele der Peter Gläsel Schule aus Detmold. Die Partnerschule der Schöpflin Schule war beim Infoabend durch die Gründer Stefan Wolf und Josef Köhler vertreten.

Neben Informationen zum solidarischen Schulgeldmodell und dem weiteren Anmelde- und Aufnahmeprozess für das Schuljahr 2021/2022 blieb viel Zeit für die Fragen der Anwesenden: Wie sehen die zukünftigen Lernräume im Schulneubau aus? Welches Fremdsprachenangebot ist geplant? Wie wird das pädagogische Team zusammengesetzt? Wie wird der reibungslose Übergang auf die weiterführende Schule sichergestellt?

Weitere Schritte im Anmeldeprozess sind ein Schulerkundungsnachmittag für die zukünftigen Grundschüler*innen am 26. Februar 2020 sowie ein Eltern-Workshop am 27. Februar 2020. Beide Formate sollen die Schulwahlentscheidung für interessierte Familien unterstützen, deren Kinder im Sommer 2021 eingeschult werden. Um Anmeldung per E-Mail unter info@remove-this.schoepflin-stiftung.de wird gebeten.

Für alle, die am 8. Oktober nicht am Infoabend teilnehmen konnten, wird es aller Voraussicht nach vor Jahresende noch ein digitales Informationsformat geben. Über Aktuelles wird auf der Webseite www.schoepflin-schule.de informiert.

Newsarchiv