»Schöpflins Frischluftkino«

Foto: Christoph Schäfer


Erfolgreicher Auftakt des »Frischluftkinos«

08.07.20

Am 3. und 4. Juli startete »Schöpflins Frischluftkino« – fast ausgebucht, mit Funkkopfhörern, auf Abstand, in frischer Luft und bester Stimmung. Pünktlich zum amerikanischen Unabhängigkeitstag und auch als Kommentar zu #BlackLivesMatter und der aktuellen Lage in den USA standen mit »Coffy« von Jack Hill und »Shaft« von Gordon Parks zwei Filme des »Black Cinema« aus den 1970er Jahren auf dem Programm.

Mit einem Kino wurde ein vielfach geäußerter Wunsch aus dem FABRIC-Beteiligungsprozess realisiert. Damit, dass dieser Plan nun so schnell (wenn auch temporär) in die Tat umgesetzt wurde, hatte allerdings niemand gerechnet. Bis Ende September werden immer freitags und samstags Filme gezeigt – wenn es dunkel wird, am Plankiosk, mit Abstand, kostenlos und draußen.

Alle Teile der Schöpflin Stiftung sind an der Gestaltung des laufend ergänzten Kino-Programms beteiligt: FABRIC, Werkraum, Villa, Kinderhaus/Gärtnerhaus, das Gründungsteam der Grundschule und alle Förderbereiche – ergänzt durch die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Kreis Lörrach und das ehemalige LICHTSPIEL-Team im Union Kino. Ein ganz besonderes Freiluftkino-Erlebnis wird es am 17. und 18. Juli geben: Stummfilme aus den 1920er Jahren mit Live-Begleitung am Piano.

Eine Anmeldung/Platzreservierung wird empfohlen. Besucher*innen sollten ein Smartphone und eigene Kopfhörer mitbringen, um über eine kostenlose App den Kino-Ton hören zu können (eine begrenzte Zahl Leihkopfhörer, die auch ohne Smartphone funktionieren, steht zur Verfügung). Die Mitnahme von eigenen Getränken und Snacks ist ausdrücklich erwünscht, da vor Ort nichts angeboten werden kann.

Anmeldung und Programm unter: www.werkraum-schoepflin.de

Newsarchiv