FABRIC-Wunschproduktion / Foto: Schöpflin Stiftung

Foto: Schöpflin Stiftung


FABRIC-Areal: Das neue »Herz von Brombach«

05.11.19

Was brauchen Städte in Zukunft? Wo liegen die übersehenen, ungenutzten Potentiale? Niemand hat so viel Erfahrung mit einer Nachbarschaft wie diejenigen, die sie täglich nutzen und in ihr leben. Genau das wollte die Stiftung mit einem im April 2018 gestarteten Beteiligungsprojekt, der FABRIC-»Wunschproduktion«, von den Bewohner*innen des Lörracher Ortsteils Brombach wissen.

Über 1.600 Ideen wurden während des Prozesses eingereicht und in den letzten Monaten von der Schöpflin Stiftung, dem FABRIC-Team und dem Basler Projektplaner denkstatt auf ihre Umsetzbarkeit in einer Machbarkeitsstudie ausgewertet.

Wie in den vielen Hunderten Vorschlägen aus der Wunschproduktion zusammengetragen, soll das künftige »Herz von Brombach« v.a. ein Ort der Begegnungen werden. Dies möchte die Stiftung realisieren, in dem sie fünf ineinander verwebte Nutzungsmöglichkeiten umsetzt. Im Zentrum stehen zahlreiche Quartiersnutzungen wie die Ortschaftskantine, ein Café ohne Konsumzwang, öffentliche Werkstätte, eine Eisdiele und Gemeinschaftsküche sowie zahlreiche Workshop-Räume für die Nachbarschaft. Drei weitere Nutzungen sind verschiedene Wohnangebote, neue Bildungseinrichtungen und viel öffentlicher Freiraum mit Bewegungs- und Spielmöglichkeiten. Schließlich wird die derzeit noch in Haagen angesiedelte Verwaltung der Schöpflin Stiftung auf dem Areal ein neues Zuhause finden. Das »Wissen der Vielen« soll auf diese Weise auf dem FABRIC-Areal Gemeinschaftsbildung ermöglichen und Gelegenheiten zur Kooperation und zum Selbermachen bieten.

Neben den vielen Begegnungs- und Mitmachorten soll auf dem Gelände auch eine Schule ihre Heimat finden, die eine Ergänzung zu den bisherigen Engagements der Schöpflin Stiftung im Bildungsbereich darstellt. Als Vorbild für die neue einzügige Grundschule in freier Trägerschaft wird die Peter Gläsel Schule in Detmold dienen, die mit einem inklusiven und ganzheitlichen Konzept, das die Bedeutung von künstlerisch-kultureller Bildung, die Kraft der Partizipation und die Wichtigkeit von Bildung für nachhaltige Entwicklung, ins Zentrum stellt. Darüber hinaus sondiert die Stiftung gemeinsam mit der Stadt Lörrach gerade, ob weitere Kindergarten-Gruppen auf dem Areal angesiedelt werden können, um die künftigen Bedarfe an Betreuungsplätzen zu decken.

Auch in der weiteren Entwicklung des FABRIC-Areals sollen die Bürger*innen Brombachs eingebunden bleiben. Laufende Informationen dazu erhalten Sie auf https://fabric.place/.

Newsarchiv