GeKOS

Foto: GeKOS


GeKOS: Mentoring- und Integrationsarbeit geehrt

11.11.19

In den letzten Jahren haben sich viele Organisationen die Frage gestellt: Wie können wir Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung dabei helfen, sich in Deutschland zu Hause zu fühlen?

Das Mentoring- und Integrationsprojekt GeKOS wurde vor diesem Hintergrund 2015 ins Leben gerufen, denn das von der Universität Koblenz initiierte Projekt möchte Kinder mit Fluchterfahrung unter Anleitung von Studierenden, sog. Mentoren, sozial und kulturell integrieren. Neben der Integrationsarbeit leistet dieses Projekt damit auch einen wichtigen Beitrag zur Professionalisierung von Studierenden im Umgang mit Migration und Flucht.

Nun wurde diese Arbeit am Fest der Kulturen von der Bürgermeisterin der Stadt Koblenz mit der Ehrennadel ausgezeichnet. Das besondere ehrenamtliche Engagement der vielen Studierenden zeige nämlich, welchen wertvollen Beitrag junge Menschen bereits leisteten. Kinder erhielten dadurch die Chance, ihren neuen Lebensort mit einer vertrauten Person kennenzulernen und sich somit in ihr neues Leben einzufinden.

GeKOS war 2015 auch der erste Förderpartner im Bereich Flucht & Integration. Auch heute fördert die Stiftung GeKOS weiterhin und unterstützt damit die Weiterführung der Integrationsarbeit, mit der schon mehr als 150 Kinder gemeinsam mit ihren Mentor*innen den Lebensort Koblenz entdecken konnten.

Weitere Informationen zu GeKOS auf https://www.uni-koblenz-landau.de/de/koblenz/fb1/gpko/fup/gekos.

Newsarchiv