Bild: foodwatch


»Goldener Windbeutel« 2018 – Nominierte stehen fest!



Auch in diesem Jahr vergibt unser langjähriger Partner foodwatch wieder den »Goldenen Windbeutel« für »legale Verbrauchertäuschung«. Nominiert sind Produkte, die von den Herstellern auf erlaubte, aber für Verbraucher irreführende Weise beworben werden. Die fünf Nominierten für 2018 sind:

  • »Glacéau Smartwater« von Coca-Cola. Hier wird erst Wasser verdampft und dann wieder aufgefangen. Mineralstoffe, die durch diesen Prozess vernichtet werden, werden später wieder künstlich hinzugefügt.
  • »Bratöl Olive« vom Bio-Pionier Dennree. Das von Dennree mit Oliven auf dem Etikett beworbene Öl besteht zu 49 % aus Sonnenblumenöl. 
  • Erbseneintopf »Gut & Günstig«. Den Erbseneintopf seiner Eigenmarke bewirbt EDEKA mit dem Aufdruck »Garantiert ohne: geschmacksverstärkende Zusatzstoffe und Farbstoffe«. Auf der Zutatenliste findet man aber 10 Zusatzstoffe, darunter Konservierungsstoffe und Antioxidationsmittel.
  • »Kids Tomato Ketchup« von HEINZ. Dieser Ketchup kostet bis zu 40 % mehr als der normale Ketchup von HEINZ. Zutatenliste und Nährwertangaben sind bei beiden Produkten jedoch identisch.
  • »Corny Milch« von Schwartau. Der Hersteller bewirbt seinen Müesli-Riegel wie eine gesunde Zwischenmahlzeit »mit dem Plus an Calcium« und »mit wertvollem Getreide«. Tatsächlich besteht der Riegel jedoch zur Hälfte aus Zucker und Fett.

Stimmen Sie bis zum 2. Dezember 2018 auf www.goldener-windbeutel.foodwatch.de ab und vergeben Sie den Negativpreis für die »dreisteste Werbelüge des Jahres«!

Newsarchiv