Illustration: Taufiq Klinkenborg / Initiative #Vertrauen Macht Wirkung


Initiative von Stiftungen für Stiftungen

09.10.19

In Zeiten von Klimawandel, Digitalisierung, Mobilitätsdebatten und Chancengleichheit für alle, müssen auch Stiftungen sich zunehmend Themen und Herausforderungen der Zukunft stellen und sich verändern. Damit das nicht im Alleingang passiert, hat die Initiative #Vertrauen Macht Wirkung Stiftungen eingeladen, sich gemeinsam den Fragen der Zukunft zu stellen.

Die Initiative schlägt in neun Thesen vor, was Stiftungen von morgen ausmacht. Neben Partizipation, Diversität und Transparenz sind auch die Fähigkeit des Zuhörens sowie das gemeinsame Wirken mit Weitblick und in Partnerschaft mit anderen Akteuren zentrale Merkmale von Stiftungen, die auch in Zukunft einen relevanten Beitrag zur Gesellschaft leisten möchten.

Die Schöpflin Stiftung hat sich dieser Initiative gemeinsam mit Ise Bosch, PHINEO, Wider Sense und anderen Stiftungen angeschlossen. Gemeinsam möchten sie weitere Stiftungen und Akteure gewinnen und sich dafür einsetzen, Stiftungen als Zukunftstreiber*innen fit zu machen – ganz nach dem Motto: Aus der Praxis für die Praxis.

„Partizipativ, transparent, vielfältig, innovativ, partnerschaftlich - wir möchten die Werte, die wir nach außen vertreten auch selbst nach innen leben. Wir sind uns dabei jedoch bewusst, dass dies ein ständiger Weg nach vorne ist. Es gilt uns dauernd weiterzuentwickeln und kritisch zu hinterfragen. Die Initiative #Vertrauen Macht Wirkung hilft uns dabei, als Teil einer Gemeinschaft von Stiftungen mit ähnlichen Werten von anderen zu lernen, unsere Erfahrungen zu teilen und gemeinsam voranzuschreiten," erklärt Tim Göbel, geschäftsführender Vorstand der Schöpflin Stiftung.

Weitere Informationen zur Initiative finden Sie auf www.vertrauen-macht-wirkung.de.

Newsarchiv