Foto: Rahel Lorenzen, Teach First Deutschland


Neue Bildungsangebote der Schöpflin Stiftung



Im Rahmen des überregionalen Förderengagements der Stiftung werden im Programmbereich »Schule & Entwicklung« gemeinnützige Organisationen unterstützt, die bundesweit an Schulen interne Veränderungsprozesse anstoßen und innovative Lösungen für aktuelle Herausforderungen erarbeiten. Seit August 2018 arbeitet die Schöpflin Stiftung zu diesem Zweck mit Teach First Deutschland zusammen und unterstützt das Sozialunternehmen dabei, nachhaltig zu wachsen und in diesem Prozess auch Neues auszuprobieren.

Teach First vermittelt hervorragende HochschulabsolventInnen aus verschiedenen Disziplinen an Schulen in schwieriger sozialer Lage, um Kinder und Jugendliche gezielt in ihrer Bildungslaufbahn zu unterstützen. Ulf Matysiak, Geschäftsführender Gesellschafter von Teach First Deutschland, erläuterte anhand der fast 10jährigen Historie von Teach First die Mission und Ziele der Organisation. Lea Sophie Müller, zurzeit Fellow an einer Schule in Neuenburg am Rhein, berichtete im Gegenzug von ihrem Alltag an der Schule und ihrer Zusammenarbeit mit 23 Fokus-SchülerInnen, die sie intensiv in den Fächern Deutsch und Englisch betreue.

Das Ziel der überregionalen Förderungen, Innovation an Schulen durch externe Impulse voranzutreiben, gilt sowohl für die überregionale Fördertätigkeit als auch für die regionale operative Arbeit im Programmbereich »Schule & Entwicklung«. Im Pressegespräch am 17. Oktober 2018 stellten Dr. Constanze Wehner, Programmleiterin des Bereichs »Schule & Entwicklung« und Tim Göbel, Geschäftsführender Vorstand der Schöpflin Stiftung, das aktuellen Bildungsangebot der Stiftung vor, das sich besonders auch an lokale Schulen und Lehrkräfte richtet. Die Schöpflin Stiftung möchte sich auch regional als starke Partnerin von Schulen und Lehrkräften positionieren und mit ihren Angeboten einen Beitrag für die Bildungsregion Lörrach leisten. Ganz in diesem Sinne wurde im vergangenen Juli das 1. Pädagogische Forum veranstaltet, zu dem alle Schulen aus der Region eingeladen waren. Einen Orte der Diskussion, des Austauschs und der Zusammenarbeit soll auch die für den 20. November 2018 geplante Denkwerkstatt »Schule in Lörrach« sein, zu der Pädagoginnen und Pädagogen aus der Region eingeladen sind.

Newsarchiv