Projektwoche »Make Comics Great Again«



Vom 9. bis 15. April organisierte Juliette Marchet zusammen mit Fanette Candahl-Touta und Dimitri Paulin, die im Rahmen des deutsch-französischen kulturellen Freiwilligendienstes in verschiedenen Kulturzentren der Stadt Lörrach arbeiten, die Projektwoche »Make Comics Great Again«. Ausgangspunkt war die Idee Kunst als Mittel des Ausdrucks und Austauschs zu nutzen, um Menschen zusammenzubringen. Dass die Wahl auf Comics fiel, lag auch an der Feststellung, dass in Deutschland Comics keine vergleichbare Bedeutung wie in Frankreich haben, wo sie ausgesprochen populär sind. Comics als Kunstform und Mittel der Auseinandersetzung mit der Lebenswirklichkeit vorzustellen, war somit auch ein ganz persönliches Anliegen der OrganisatorInnen

Zu der Projektwoche, an der die Kulturvilla Nellie Nashorn, das SAK Altes Wasserwerk, die Buchhandlung comix time sowie die Stadtbibliothek Lörrach beteiligt waren, wurde der Comic-Zeichner Ernst Niemand aus Jena eingeladen. Er gab interaktive Lesungen und kostenlose Workshops im Comiczeichnen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Zum Abschluss entstand ein gemeinsames Wandgemälde, für das sich die Kinder das Thema »Kindheit und zusammen leben« ausgesucht hatten. Auch wenn sich die VeranstalterInnen eine größere Resonanz gewünscht hätten, hatten alle TeilnehmerInnen des Projekts sehr viel Spaß. Zudem konnten sie neben ihren eigenen Arbeiten die wichtige Erkenntnis mit nachhause nehmen, dass es bei der künstlerischen Abbildung der Wirklichkeit kein richtig oder falsch gibt und jeder Mensch Geschichten mit Bildern erzählen kann.

Newsarchiv