Foto: Celina Rahman


Schöpflin Schule: Wichtige Meilensteine erreicht

01.03.21

Die Schöpflin Schule nimmt immer konkretere Formen an: Anfang Februar hat das Regierungspräsidium Freiburg die Genehmigung für den Schulbetrieb ab September 2021 erteilt. Dies bedeutet eine große Erleichterung und neuen Schwung für das Projektteam, das die ganze Zeit mit Hochdruck gearbeitet hat, ohne die Gewissheit zu haben, ob der Zeitplan eingehalten werden kann. Im Frühjahr kann nun auch die Vergabe der zwanzig Schulplätze erfolgen.

Auch in personeller Hinsicht gibt es Neuigkeiten: Dorothee Werner ist nun offiziell von Vorstandsseite für die Schöpflin Schule zuständig und koordiniert das Projekt gemeinsam mit Constanze Wehner. Unterstützt werden sie durch die zukünftige Schulleiterin Celina Rahman, die die Schulgründung bereits seit Sommer 2020 beratend begleitet und am 1. August 2021 ihre Stelle antritt. Neben ihrer langjährigen Arbeit in Schulen aller Schulformen und für die Hamburger Schulbehörde hat Celina Rahman zahlreiche künstlerische Formate ins Leben gerufen und in Hamburg mehrjährige Gestaltungsprozesse mit dem Schwerpunkt Theater angestoßen. Die Schöpflin Schule wird sowohl von ihrer pädagogischen Erfahrung und umfassenden Kenntnis des deutschen Schulsystems als auch von ihrer Innovationsfreude und ihrem großen Netzwerk im Bereich der kulturellen Bildung profitieren. Einen ersten Vorgeschmack bekamen interessierte Familien am letzten Februarwochenende bei einer Entdeckungsreise um das zukünftige Schulgebäude: Ausgestattet mit einer Landkarte und einem eigens produzierten Hörspiel konnten Eltern und Kinder mit dem frisch aus dem Weltall zurückgekehrten »Space Huhn« auf eigene Faust das Gelände in Brombach erkunden.

Last but not least kommt auch der Schulbau wie geplant voran. Die erste Klasse wird das Schuljahr 2021/2022 auf dem Bestandsgelände der Schöpflin Stiftung in Lörrach-Brombach verbringen. Für den Erweiterungsbau am sogenannten Werkstatthaus wurde vor Weihnachten noch die Baugenehmigung erteilt, im Februar haben die Arbeiten begonnen, die bis zum August 2021 abgeschlossen sein sollen. Der Schulneubau, der auf dem neuerworbenen Teilgrundstück der Reiss-Mühle entstehen soll, ist noch im Baugenehmigungsverfahren. Hier wird mit einem Baustart im Frühsommer gerechnet.

Mit der Schöpflin Schule wird die langjährige pädagogische Tradition auf dem Stiftungsgelände um die Villa Schöpflin fortgeführt. Genau wie in den bestehenden Einrichtungen – Villa, Werkraum, Kinderhaus und Gärtnerhaus Schöpflin – geht es darum, junge Menschen bei der Entfaltung ihrer individuellen Potenziale zu begleiten und sie zu befähigen, Verantwortung für sich und ihre Umwelt zu übernehmen. Dabei hat die Schöpflin Schule den Anspruch, mehr als nur ein guter Lernort zu sein – sie soll zum Lebensort für Kinder und ihre Familien werden.

Weitere Informationen zu aktuellen Entwicklungen unter www.schoepflin-schule.de

Newsarchiv