#startupnextdoor Demo Day



Beim #startupnextdoor Demo Day am 30. August 2018 standen junge Visionärinnen und Visionäre im Fokus, die mit ihren Ideen Lösungen für das urbane Leben der Zukunft bieten wollen. Fazit des Tages: Für die neue Generation junger GründerInnen in Deutschland zählt nicht der schnelle Profit, sondern wirkliche gesellschaftliche Bedürfnisse.

Auf dem #startupnextdoor Demo Day präsentierte ProjectTogether zusammen mit MINI Deutschland in Berlin die 15 FinalistInnen der #startupnextdoor Challenge. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Christian Hirte, Staatsminister im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Alle Finalisten werden in den nächsten Monaten durch erfahrene Führungskräfte von MINI Deutschland bei der Weiterentwicklung ihrer Ideen begleitet. Zwei Sieger gewinnen einen Besuch beim Urban-X Startup Accelerator von MINI und Urban Us in New York gewonnen.

Als Sieger gingen Start-ups hervor, die einen besonderen Schwerpunkt auf soziale und nachhaltige Aspekte legen. Zu den Gewinnern zählten die internationale Flatsharing-Plattform Free Space, die Reisenden die Nutzung leerstehender Wohnungen ermöglicht, UrmO (Urban Mobility), die ein klappbares, selbstbalancierendes Kleinstfahrzeug zur schnellen Bewegung in der Stadt entwickeln und ReCycleHero, die Arbeitsmarktintegration mit der Lösung ökologischer Probleme verbinden. Christian Hirte lobte die »Innovativkraft der deutschen Gründerszene«, die zeige was deutsche Start-ups ausmache: »gute unternehmerische Lösungen für reale Probleme. Nicht der kurzfristige Gewinn zählt, sondern das nachhaltige Geschäftsmodell.« ProjectTogether-Mitgründer Philipp von der Wippel ergänzte: »Deutschland ist nicht das Silicon Valley – und das ist gut so.«

Newsarchiv