engagement für eine faire gesellschaft

Die Schöpflin Stiftung hat im Rahmen der Veranstaltung »Perspektive: (neu)Start« am 
3. Mai 2017 in Berlin drei Initiativen ausgezeichnet, die Geflüchtete bei der Entwicklung, Konkreti- sierung und Umsetzung ihrer Gründungsidee unterstützen. Aus insgesamt 31 eingereichten Bewerbungen hat eine Expertenjury aus Wissenschaft, Politik und der Gründerszene drei Preisträger prämiert:

 

FITT gGmbH

für das Projekt Perspektive: (neu)Start

»Wir sind überzeugt, dass wir gerade in diesen Bereichen mit unserem Ansatz einen nach- haltigen Beitrag zur Integration Geflüchteter in den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft leisten können.« Stefanie Valcic-Manstein (FITT)

 

LeetHub St. Pauli e.V.

für das Projekt MoveOn

»Einst aktive und vielleicht wirtschaftlich erfolgreiche Menschen werden zu passiven Mitgliedern einer Gesellschaft, die sie kaum wahrnimmt und ihnen oft nur Arbeitsplätze
im Niedriglohnsektor anzubieten hat. Warum
sollten nicht auch Asylbewerber erfolgreich gründen? Diese Potentiale gilt es zu heben!«
Julia von Weymarn, Sven Mangels und
Roland Becker (LeetHub St. Pauli)

 

SINGA Deutschand

für das Projekt Ideas in Motion

»Wir wissen um das innovative Potential von Gründern mit Fluchterfahrung. Unser Ziel ist es,  dass die gemeinsame Gestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft mit neu in Deutschland an- gekommenen Menschen als Gewinn betrachtet wird.« Luisa Seiler (SINGA)

 

Die Gewinner des Wettbewerbs werden für die Dauer von zwölf Monaten mit jeweils 50.000 Euro gefördert und durch das Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim konzeptionell beraten sowie wissenschaftlich evaluiert.

 

Das Gründer- und Vernetzungszentrum
Grünhof Freiburg, das die Initiative der
Schöpflin Stiftung als Partner begleitet, wird 
für sein Projekt Root Factory ebenfalls im Rahmen von Perspektive: (neu)Start gefördert.

 

KONTAKT | IMPRESSUM