Kulturworkshop: Tanzprojekt mit Alan Brooks



Im Programmbereich Flucht & Integration unterstützt die Schöpflin Stiftung Projekte und Organisationen, die sich für eine langfristige soziale und berufliche Integration von Geflüchteten einsetzen. Unter dem Motto »Hilfe zur Selbsthilfe« sollen Geflüchtete befähigt werden, ihre soziale und berufliche Integration selbst mitzugestalten. Die JOBLINGE-Kulturworkshops ermöglichen den Teilnehmern, individuelle Potentiale auszuloten, Talente sowohl zu entdecken als auch zu zeigen und letztendlich für sich nutzbar zu machen.

Was hat moderner Tanz vor fremdem Publikum mit der Suche nach einem Ausbildungsplatz zu tun? Die Antwort darauf haben sich die JOBLINGE-Teilnehmer beider Münchener Standorte hart erarbeitet – mit Unterstützung des renommierten Tanzpädagogen Alan Brooks, der seit 15 Jahren international mit Kindern und Jugendlichen an Tanzprojekten arbeitet.

Für die JOBLINGE war das eine ganz neue Erfahrung: »Wir haben schnell realisiert, dass wir zusammenarbeiten müssen, um den Tanz Stück für Stück aufzubauen – und dass es kein Richtig und Falsch gab«, erzählt Teilnehmerin Emine Sentürk. Für die Teilnehmer war es ein Erfolgserlebnis, das ihnen zeigte, zu welchen Leistungen sie fähig sind. Diese Erfahrung kann sich auch auf ihr Selbstbewusstsein und damit auf ihre berufliche Zukunft auswirken.
Die Schöpflin Stiftung unterstützt dieses Programm mit 30.000 Euro.

Newsarchiv