Beteiligungskongress Baden-Württemberg auf 2021 verschoben

06.08.20

Die Allianz für Beteiligung hat den für den 8. Oktober 2020 geplanten Beteiligungskongress Baden-Württemberg mit dem Motto »Wir können alles, am besten gemeinsam« auf 2021 verschoben. Grund sind die durch die Corona-Pandemie eingeschränkten Veranstaltungsmöglichkeiten. Das genaue Datum für einen neuen Termin steht noch nicht fest, doch die Allianz für Beteiligung hat alternative Wege und Formate entwickelt, mit denen auf den Beteiligungskongress in 2021 hingearbeitet werden soll.

Zum einen wurde der Projektaufruf wieder geöffnet: Haupt- und ehrenamtliche Akteur*innen aus Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung und Wirtschaft aus ganz Baden-Württemberg sind aufgerufen, Projekte einzureichen, die zeigen, wie sie Zusammenarbeit gemeinsam gestalten. Die Themenschwerpunkte sind: aktiver Klimaschutz, gesellschaftliche Teilhabe, Gestaltung städtischer und ländlicher Lebensräume sowie öffentliche Meinung jenseits von »Meinungsmache«.

Zum anderen wird auf ein digitales Format umgestiegen. Am ursprünglichen Veranstaltungstermin am 8. Oktober 2020 bietet die Plattform beteiligungskongress-bw.de ein breites Angebot für Bürgerbeteiligung und bürgerschaftliches Engagement. Alle bis dahin eingereichten Projektideen werden vorgestellt, neue Projekte können hinzukommen, Vorträge informieren zu den Kongressthemen, Online-Seminare und andere Formate laden zum Austausch ein. Gäste des digitalen Formats sind u. a. Staatsrätin Gisela Erler, Minister Peter Hauk (MdL), Minister Winfried Hermann (MdL), Christoph Dahl (Baden-Württemberg Stiftung).

Nähere Informationen zur Neuorganisation des Beteiligungskongresses sowie zur Einreichung von Projekten finden Sie hier. Die Schöpflin Stiftung fördert den Beteiligungskongress BW mit einem Rapid Response Grant.

Newsarchiv