Foto: Larissa Wegner


Denkwerkstatt »Schule in Lörrach«



Am 20. November 2018 fand im Werkraum Schöpflin die Denkwerkstatt »Schule in Lörrach« statt. Lehrkräfte aus der Region waren eingeladen, sich in einem moderierten Rahmen mit den konkreten Umsetzungs- und Gestaltungsmöglichkeiten an ihren Schulen auseinanderzusetzen und Ideen zu sammeln, um den Lernort Schule weiterzuentwickeln.

Insgesamt 20 VertreterInnen aller Schularten arbeiteten unter der Anleitung von Innovationsmoderatorin Tina Simon gemeinsam an Visionen und Herausforderungen von Schulentwicklung. Das Interesse der anwesenden PädagogInnen an einer aktiven Mitgestaltung der lokalen Bildungslandschaft war groß, gleichzeitig wurde auch deutlich, dass eine Verbesserung der aktuellen Situation als dringend notwendig empfunden wird – und zwar unabhängig von der jeweiligen Schulform. Trotz der teils sehr unterschiedlichen Bedarfe, zeigten sich an dem Abend viele schulformübergreifende Themen, die auch über die Region Lörrach hinausweisen.

Zentral war die Vision einer Schule, die das Individuum mit seinen spezifischen Potenzialen in den Mittelpunkt stellt und den tatsächlichen Bedürfnissen der SchülerInnen gerecht wird. Hierfür jedoch, so die überwiegende Meinung, fehle es sowohl an finanziellen als auch an personellen Ressourcen. In diesem Zusammenhang wurde die Forderung an die Politik geäußert, dem Thema Bildung eine höhere Wichtigkeit und Dringlichkeit beizumessen und mehr Ressourcen bereitzustellen. Darüber hinaus fühlen sich viele Lehrkräfte in ihrem Gestaltungswillen durch die bestehenden Strukturen ausgebremst. Sie wünschen sich von den politischen Entscheidungsträgern u. a. mehr Transparenz und vor allem auch mehr Verlässlichkeit. Für Lörrach erhoffen sich viele der Beteiligten mehr Sicherheit für die Zukunft der Schulstandorte sowie mehr Kooperation und Austausch zwischen den einzelnen Schulen.

Einig waren sich alle: Gemeinsam sind wir stärker. So war für die meisten Teilnehmenden die Gelegenheit der Vernetzung mit KollegInnen der größte Mehrwert des Abends. Nun ist der Wunsch groß, das gemeinsame Arbeiten fortzuführen und die zusammen entwickelten Ideen in konkreten Projekten umsetzen. Die Denkwerkstatt hat gezeigt, dass es in der Region Lörrach viele engagierte Lehrkräfte gibt. Ihnen möchte die Schöpflin Stiftung zukünftig Räume bieten, um gemeinsam an der Umsetzung ihrer Ideen zu arbeiten.  

Die Denkwerkstatt »Schule in Lörrach« ist Teil der Impulsreihe »Lernen anders«, die sich zum Ziel gesetzt hat, interessierte und engagierte PädagogInnen zu vernetzen und neue Impulse für die Weiterentwicklung der regionalen Bildungslandschaft zu setzen.

Nächste Termine der Veranstaltungsreihe:

15. Januar 2019, 19 Uhr, Werkraum Schöpflin: »Schools of Trust – Aufbruch zu den Schulen von Morgen«, Film und Gespräch

12. Februar 2019, 16:30 Uhr, Werkraum Schöpflin: 2. Pädagogisches Forum für Lehrkräfte als der Region Lörrach, u.a. mit einem Vortrag von Prof. Dr. Gerald Hüther

Weitere Informationen finden Sie unter www.schoepflin-stiftung.de und unter www.werkraum-schoepflin.de

Newsarchiv