Runder Tisch Klima in Lörrach

25.03.20

Auch wenn die Coronakrise derzeit alle Nachrichten dominiert, löst sie eine andere Krise, die Klimakrise, nicht ab. Und so traf sich am Mittwoch, den 24.03.2020, zum zweiten Mal in Folge der Runde Tisch Klima der Stadt Lörrach. Dieses Mal allerdings nicht an einem gemeinsamen Ort, sondern im virtuellen Raum. Rund 20 engagierte Bürger*innen nahmen an der gemeinsamen Videokonferenz, moderiert von Mechtild Beucke-Galm, teil und setzten ihr Engagement für Klimaneutralität in der Stadt Lörrach fort.

Das Zusammendenken im virtuellen Raum lief dabei  trotz schwankender Internetleitung  gut. Die Arbeit, die Ende Januar mit der ersten Veranstaltung des Runden Tisches Klima im Werkraum Schöpflin begonnen hat, wurde fortgesetzt und weiter vorangebracht. Die inhaltliche Arbeit des Runden Tisches  geschieht in sechs verschiedenen Handlungsfeldern zu denen Arbeitsgruppen gebildet wurden: Mobilität und Verkehr, Stadtplanung/ Wohnen/ Gebäude/ Energieversorgung, Schulen, Stadtgrün, Konsum/ Ernährung/ nachhaltiger Lebensstil sowie Wissen/ Bewusstsein/ Öffentlichkeitsarbeit. Damit alle potentiell Interessierten Zugang zu diesen Arbeitsgruppen haben und ihr Wissen einbringen können, wurden Ansprechpersonen bestimmt, deren Kontaktdaten zeitnah auf unserer Website veröffentlicht werden.

Darüber hinaus wurde über das Selbstverständnis des Runden Tisch Klimas, die Erwartungen an die Arbeit des Klimabeirates, die Kommunikationsprozesse zwischen dem Klimabeirat,  dem internen Klimateam und dem Runden Tisch Klima sowie die künftige Zusammenarbeit der Bürger*innen im Runden Tisch diskutiert.

Der Runde Tisch Klima ist ein Projekt der Stadt Lörrach, welches nach Ausrufung des Klimanotstands im vergangenen Jahr ins Leben gerufen wurde. Dabei wird die Stadt Lörrach durch die Schöpflin Stiftung bei der Koordination und Moderation unterstützt.

Newsarchiv